Sie sind hier: Sport > News aus dem Sport > 
11.12.2017

Vorgehensweise bei Turnierabsagen:

( Ausfall eines ganzen Turniertages )

1. Der DTV Geschäftsstelle die Turnierabsage mitteilen   ( per Fax oder Email )
2. Den NTV informieren: Mail an den Sportwart und den ZWE-Beauftragten.
3. Den Wertungsrichtern absagen. Wenn es geht persönlich per Telefon. 
   (Bei Mail- Absagen bitte eine Rückantwort als Bestätigung anfordern.)   
   Mittlerweile sind öfter Wertungsrichter vergeblich angereist.
4. Alle gemeldeten Paare informieren À¢â‚¬"œ bitte gleiche Verfahrensweise wie bei den  Wertungsrichtern anwenden!

Den Ausfall eines einzelnen Turnieres bitte im Turnierbericht vermerken.  

NTV Sportwart
Hans-Werner Vosseler  

Ausschreibung der LM und GLM 2019

Die Ausschreibung der NTV Landesmeisterschaften
und der Gemeinsamen Landesmeisterschaften
im Nordverbund für 2019 finden
Sie unter Service/allgemeiner Sportbetrieb.
Hans-Werner Vosseler
Sportwart NTV

Vergabe LM und GLM 2018

Die Vergabe der Niedersächsischen
Landesmeisterschaften 2018 sowie der
Gemeinsamen Landesmeisterschaften 2018
im Nordverbund finden Sie ab sofort unter Service/
Allgemeiner Sportbetrieb.
Alle LM und GLM werden auf Beschluss
im Finale geschlossen gewertet.
Hans-Werner Vosseler
NTV Sportwart

Meldungen u. Abmeldungen zu DM und DP

Liebe Vereinssportwarte,
zu Deutschen Meisterschaften und
Deutschlandpokalen kann nur der
Landessportwart über die ESV melden.
Sie bekommen dann eine Nachricht,
dass ihr Paar gemeldet ist.
Abmeldungen:
Bitte weisen Sie Ihre Paare daraufhin,
dass auch eine Abmeldung nur über den
Landessportwart möglich ist.

Hans-Werner Vosseler

Neue Regelungen im Sportbetrieb 2013

Neue Regelungen im Sportbetrieb ab 2013
Zur Sicherheit weise ich nochmals auf 3 wichtige neue Regelungen im Sportbetrieb ab 01.01.2013 hin
(Hinweise bereits im Tanzspiegel 12/2012 veröffentlicht)
 
1. Die Aufstiegspunkte im Jugendbereich wurden geändert
(zu finden im DTV Internet unter Sport/Turnier- und Sportordnung/Anhang/7. Aufstiegstabellen 
oder unter Download/informationen zum Sportbetrieb/Aufstiegstabellen ab 01.01.2013)
 
2. Kreuzvorgabe bei Meisterschaften, Cups und Ranglistenturnieren ab 01.01.2013
Es werden so viele Kreuze vergeben, wie Paare die nächste Runde erreichen sollen.
z.B. sollen von 36 Paaren 24 Paare die nächste Runde erreichen, werden den Wertungsrichtern
24 Kreuze für die nächste Runde vorgegeben (nicht mehr die Hälfte wie früher)
(zu finden im DTV Internet unter Sport/Beschlüsse im Sportbereich/Beschlüsse des SAS nach Bestätigung durch den HAS II 2012 
 
3. Doppelstart Jugend
ab 01.01.2013 dürfen auch im Jugendbereich in allen Altersgruppen Paare schon ab der D-Klasse in der nächsthöheren Altersgruppe 
in ihrer jeweiligen Startklasse doppelstarten, also Kinder I+II bei Junioren I, Junioren I bei Junioren II, Junioren II bei der Jugend und Jugend bei der Hauptgruppe.
(zu finden im DTV Internet unter Sport/Beschlüsse im Sportbereich/Beschlüsse des SAS nach Bestätigung durch den HAS II 2012 
 
Michael Eichert
Bundessportwart

Wissenswertes zum Thema Startruhe

Die Startruhe von 4 Monaten (TSO E 5.1) beginnt mit
Abgabe der schriftlichen Kündigung im Verein. (Poststempel)
(eine Startsperre durch den Verein gibt es nicht)
Die Startruhe kann nur durch schriftliche Erklärung des abgebenden Vereins
aufgehoben werden. (Verzichtserklärung)

Da jeder Verein eine Kündigungsfrist hat, kann das Paar
auch während dieser Frist weiterhin für den alten Verein starten.

wichtig:
tanzt das Paar während der Kündigungsfrist weiterhin für seinen
alten Verein, beginnt die Startruhe mit dem zuletzt 
getanzten Turnier  n e u !!!

Sportwart
Hans-Werner Vosseler