Sie sind hier: News > 
21.8.2018

News

News :: Details

1. Bundesliga JMD - Wolfsburg - aktualsiert

Fearless und Imagination schieben sich um einen Platz nach vorne

Arabesque

autres choeses

autres choses

The Face

Jazzdance Company

Jazzdance Company

Fearless

Imagination

Rundenauslosung in Wolfsburg

Show der Minis

Suspense

The Dancing Rebels

Topas

 

Positiver Turnierverlauf für NTV-Teams im Sportzentrum am Windmühlenberg 

 

Beim letzten Turnier der 1. Bundesliga Jazz- und Modern Dance, das im Sportzentrum Fallersleben am Windmühlenberg  vom VfL Wolfsburg ausgerichtet wurde, hatte der amtierende Deutsche Meister À¢â‚¬Å¾ArabesqueÀ¢â‚¬Å“ die Nase vorn. Mit drei Einsen, je einer Vier und einer Zwei belegte die Formation aus Wuppertal den ersten Platz vor den Dauersiegern dieser Saison À¢â‚¬Å¾autres chosesÀ¢â‚¬Å“ aus Saarlouis. Am Tabellenergebnis ändert diese umgekehrte Reihenfolge jedoch nichts mehr. Der Ligapokal wurde an À¢â‚¬Å¾autres chosesÀ¢â‚¬Å“ übergeben. Das ausverkaufte Sportzentrum bebte, als die Wertungen für À¢â‚¬Å¾FearlessÀ¢â‚¬Å“ aufgerufen wurden. Die Mannschaft des Gastgebers erhielt drei Dreien. Diese reichten für den dritten Platz im Turnierergebnis. Damit verblieb für die Berliner À¢â‚¬Å¾The FaceÀ¢â‚¬Å“ Rang vier. Im Endergebnis heißt dies ein geteilter dritter Platz für die beiden genannten Teams. Auch À¢â‚¬Å¾ImaginationÀ¢â‚¬Å“ von der TSA im TC Schöningen sahen die Wertungsrichterinnen mit dem fünften Platz an diesem Tag vor À¢â‚¬Å¾The dancing RebelsÀ¢â‚¬Å“ aus Schermbeck, die das große Finale mit dem sechsten Platz beendeten. In der Tabelle ergibt sich daraus ein geteilter fünfter Platz für À¢â‚¬Å¾ImaginationÀ¢â‚¬Å“ und À¢â‚¬Å¾The Dancing RebelsÀ¢â‚¬Å“. Das bedeutet  für diese sechs Teams in der kommenden Saison auf jeden Fall ein Wiedersehen in der ersten Liga.

Das kleine Finale wurde mit drei Mannschaften ausgetanzt. Riesen Jubel gab es auch hier bei der offenen Wertung für À¢â‚¬Å¾SuspenseÀ¢â‚¬Å“. Sie setzten sich im kleinen Finale eindeutig an die Spitze, kamen damit auf den siebten Platz und sicherten sich mit diesem Ergebnis vorerst ein DM-Ticket. Ob es auch für den Klassenerhalt reicht, wird sich auf der Deutschen Meisterschaft Ende Juni zeigen. Die Deutsche Meisterschaft JMD ist gleichzeitig die Relegation für die Plätze sieben und acht der 1. Bundesliga sowie für die jeweils ersten drei Mannschaften der beiden zweiten Bundesligen Nord-Ost/West und Süd-Ost. In Fallersleben kam mit dem neunten Platz das Aus für À¢â‚¬Å¾TopasÀ¢â‚¬Å“, TSA d. Gymnastik und Freizeitgemeinschaft Steilshoop Hamburg. Die Mülheimer Formation À¢â‚¬Å¾Colony of DanceÀ¢â‚¬Å“ ist beim letzten Turnier nicht mehr angetreten und steigt ebenfalls direkt in die zweite Bundesliga ab.

Erstmalig wurde bei einem JMD-Turnier mit Smartphones gewertet. Das Programm dafür lief über eine spezielle Internetseite und wurde vom Ligabeauftragten Nord-Ost Stefan Wendt programmiert. Die Feuertaufe war gelungen. Die Ergebnisse standen so schnell fest wie noch nie. Zur Kontrolle wurde dennoch per Hand mitgerechnet und nachgerechnet, ehe die Wertungen durch die Wertungsrichterinnen angezeigt wurden. Eine  Gesangseinlage von Miriam Koch überbrückte die eigentlich überflüssige Rechenkontrolle.

Ergebnis 1. BL JMD Wolfsburg: 
 1. Arabesque, TSA d. Allgem. Sportvereinigung Wuppertal, 24111
 2. autres choses, TSC Blau-Gold Saarlouis, 12222
 3. Fearless, VfL Wolfsburg, 35343
 4. The Face, Tanzverein 90 Berlin, 41434
 5. Imagination, TSA im TC Schöningen, 63655
 6. The Dancing Rebels, TC Grün-Weiß Schermbeck, 56566

Kleines Finale:
 7. Suspense, TGV Rosengarten Lampertheim, 78777
 8. Boston Jazzdance Company, Boston Club Düsseldorf, 87898
 9. Topas, TSA d.Gymn.+Freiezeitgem. Steilshoop, Hamburg, 99989

 

 

 

Die Bilder stammen alle von Paul-Dieter Reif! 

 

 

 

 

 

 

 

Selbstverständlich findet die Rundenauslosung in Wolfsburg auf besondere Art statt....